Archive for März 2010

Meeting in Eisenach

März 21, 2010

Nette Kollegen, tolle Gespräche, gutes Essen und Freibier… das waren echt zwei schöne Tage in Eisenach! Eisenach ist wirklich ein nettes Städtchen, aber viel zu sehen haben wir natürlich nicht bekommen, da wir von 8:00 bis 17:30 im Meetingraum „eingesperrt“ waren. Das Meeting war jetzt nicht wirklich ein Highlight. Der Raum war recht eng für so viele Leute, die Leinwand viel zu klein und Sauerstoff war eine ziemliche Mangelware. Aber am wichtigsten war  ja eh der Austausch und die netten Gespräche mit den Kollegen. Am liebsten wäre ich noch länger dort geblieben, aber auf Dauer würde ich dann wahrscheinlich doch nicht mit nur 4 Stunden Schlaf pro Nacht auskommen! Obwohl sich das Party machen echt in Grenzen hielt. Die meisten zog es schon vor 1 Uhr Richtung Bett, aber es war wirklich ein gemütliches Miteinander. Wirklich schade, dass wir nur alle paar Jahre die Chance haben uns zu treffen!!!

Advertisements

Winke Winke!

März 17, 2010

Ich bin mal wieder am Koffer packen! Aber diesmal geht es nicht in den wohl verdienten Urlaub, sondern auf Geschäftsreise nach Eisenach! Da freue ich mich schon total drauf… aber nicht direkt auf das Meeting und die etlichen Vorträge, sondern es ist eine der seltenen Gelegenheiten, an denen man mal alle Kollegen aus dem Außendienst auf einem Fleck trifft. Bei manchen weiß ich nämlich schon fast nicht mehr, wie die überhaupt aussehen! Das wird zwar fast eine reine Männerrunde (Quote 40:5)  aber daran bin ich ja schon gewöhnt oder sollte ich lieber sagen, die Jungs sind mittlerweile eher an mich gewöhnt? und es wird bestimmt wieder lustig. Vor allem auf die neuesten Katzengeschichten bin ich ja schon total gespannt…

@ Herrn Frieda & den Hobbykoch: wir treffen uns gegen 9 an der Hotelbar!

@ Frl. Frieda & Terragina: Bericht folgt… 😉

Empfangsbereit

März 13, 2010

Nachdem ich ettliche Tage auf das „Go!“ der Versicherung gewartet habe (O-Ton Versicherungs-Hotline-Tante: „Ich kann das Wort Sturmschaden schon gar nicht mehr hören!!!) und ich einen Tag Urlaub am Dienstag in den Sand gesetzt habe wegen Lieferschwierigkeiten des Sat-Händlers (O-ton Sat-Monteur: “ Ich kann ihnen ja schlecht die Schüssel einfach auf den Balkon legen. Bevor die Halterung nicht da ist, geht da gar nix!“) weiß ich jetzt endlich was meine Kunden manchmal bei uns durchmachen müssen (O-Ton Chef: „Sich in Kunden hinein versetzen zu können ist echt wichtig!“).

Aber heute Morgen, kurz nach 9 Uhr war es dann endlich so weit, meine neue Schüssel ist endlich bei mir eingezogen!!!

Naja sie hängt jetzt etwas tiefer als die alte Schüssel und versperrt mir den halben Balkon, aber wer will schon die schöne Aussicht genießen, wenn endlich wieder die Glotze läuft?!